08.05.17 14:36 Alter: 347 Tage

Mietpreisbremse

Die Mietpreisbremse als Instrument zur Schaffung von bezahlbarem Wohnraum hat sich nach der Einführung auf dem Berliner Wohnungsmarkt als weitestgehend wirkungslos erwiesen. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW). „Entgegen der geführten öffentlichen Diskussion sind die skizzierten Befunde jedoch nicht negativ zu bewerten. Ganz im Gegenteil würde es im Fall einer breiten Wirksamkeit der Mietpreisbremse zu erheblichen Verwerfungen auf dem Wohnungsmarkt zu Lasten der Mieter kommen." Das IW Köln vertritt die Ansicht, dass eine wirksame Mietpreisbremse unter der derzeitigen Ausgestaltung keinerlei Anreize für kleinere Modernisierungsmaßnahmen der Mietobjekte böte und das politische Ziel eines klimaneutralen Gebäudebestands bis 2050 konterkariert würde. Außerdem würde "eine Verschärfung der Mietpreisbremse dazu führen, dass Gutverdiener, die üblicherweise in bevorzugten Wohnlagen und in Mietobjekten guter bis sehr guter Qualität wohnen, durch die Regulierung profitieren würden",  so das Institut.

HUGTGS